30.4.05

bloss kein punkrock in ottensen?

taz artikel

auaha, haben die angst vor chaostage?

4 Comments:

Blogger mowhak said...

-wenn ich dann sowas lese-> 'Und da Punk-Musik nun auch Punk-Publikum anziehe, stellt sie nach Ansicht der Polizei "eine erhebliche Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung dar".' denk ich nur "schoen waer's", ist doch eher so dass die sich das mittlerweile brav in normalen konzertorten oder erkaempften, abgeschotteten freiraeumen anhoeren, ist viel zu harmlos geworden. und dann sagt noch "Verfassungsrechtler Karpen, als langjähriger CDU-Bürgerschaftsabgeordneter des Punk eher unverdächtig, sieht es grundsätzlicher. Für ihn sind Sanktionen nur zulässig, wenn von der Gruppe durch ihre Texte zu "verfassungsfeindlichen und strafrechtlich relevanten Taten" aufgerufen werde. Dann dürfe aber auch nur der Auftritt dieser Band untersagt werden, nicht aber die gesamte Kulturveranstaltung. Dass die Gruppe "aggressive, laute und aufrüttelnde Musik" spiele, sei aber kein Grund für einen Eingriff in die Kunstfreiheit. "Das ist die Ausdrucksform dieser Art von Kunst", findet Karpen: "Das Provokative ist ja gerade ein wesentliches Merkmal von Kunst."

und sowas selbstverstaendliches sagt mittlerweile einer von der cdu, da kann ich ja gleich angie waehlen.

btw. eigentlich gehoert sowas eher nach dasp, find ich! *ruege erteil*

30 April, 2005 02:16  
Blogger mutantin said...

tja, nachdem dfn nicht mehr fuer umme ist, hab ich noch keine gelegenheit gefunden, einen anderen newsserver einzutragen.
und bisher lebe ich ganz gut ohne, komischerweise...

01 Mai, 2005 19:57  
Blogger cooper said...

Weils hier grad gut passt, nen nettes Video aus Hamburch. Musik dazu hier.

02 Mai, 2005 17:48  
Blogger mowhak said...

nett, und ruehrend. find ich.

09 Mai, 2005 00:55  

Kommentar veröffentlichen

<< Home